Wasserwacht Ortsgruppe Weißenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2013

Nachrichten


Nachrichten und Aktuelles 2013


10.11. 2013:
Kreisjugendwettkampf der Kreiswasserwacht in Schwabach


Insgesamt 25 Mannschaften aus Georgensgmünd, Roth, Schwabach, Thalmässing, Treuchtlingen und Weißenburg haben sich am Sonntag in Schwabach getroffen, um in unterschiedlichen Disizplinen aus den Bereichen Schwimmen, Rettungsschwimmen und Spaßwettkampf anzutreten.
Eine Mannschaft bestand aus 4-6 Teilnehmer. Insgesamt waren ca. 130 Kinder aus der Kreiswasserwacht Südfranken und etliche Betreuer anwesend.
Gestartet wurde hierbei in unterschiedlichen Altersstufen, angefangen bei den ganz kleinen, den unter 8-jährigen. Die jüngsten Starter und Starterinnen waren dabei erst 5 Jahre. Für diese Kids ging es darum, schnellst möglichst einen Ball zu transportieren, ohne ihn zu berühren oder einen Ball und einen Ring auf einem Schwimmbrett entlang zu balancieren. Als letzte Disziplin galt es ca. 150 gelbe Quietscheenten und Bällebadbälle aus dem Wasser zu retten.
In den Altersklassen 8 bis 10, 11 bis 13 und 14 bis 17 wurde es dann schon etwas komplizierter. Die Teilnehmer mussten ein Opfer mit Hilfe des Rettungsgurtes retten und zeigen, dass sie Personen mit Hilfe des Standardfesselgriff abschleppen können. Zusätzlich kam Kraulschwimmen dazu. Aber auch hier durfte eine Spaßdisziplin nicht fehlen. So bekam jede Mannschaft eine Luftmatratze und musste versuchen mit dieser so schnell wie möglich die 4x25 Meter zurücklegen.
Jede Mannschaft hat ihr bestes gegeben und die Wettkämpfe blieben spannend bis zur letzten Disziplin. Am Schluss sorgten wenige Zehntel und Sekunden für die Entscheidung um die Platzierungen.
Doch egal, ob erster oder letzter. Jede Mannschaft bekam eine Dose Gummibärchen als Belohnung.

15.-17.11. 2013:
Forum für Jugend- und Gruppenleiter 2013 des BRK Wasserwacht Bezirks Ober- und Mittelfranken auf der Burg Wernfels


Alle zwei Jahre im Herbst treffen sich Jugend- und Gruppenleiter der Wasserwachten aus ganz Ober- und Mittelfranken. Dieses Jahr fand das Treffen vom 15. -17.11. auf der Burg Wernfels bei Spalt statt. Aus dem Kreisverband Südfranken waren insgesamt 15 Teilnehmer dabei.
Am Freitagabend, nach dem Eintreffen der Teilnehmer gab es einen Abendvortrag von Stefanie Widmann, der Bildungsreferentin aus der Landesgeschäftsstelle zu dem Thema DRK Standards zum Schutz vor sexualisierter Gewalt. Hierbei ging es unter anderem um das neue Bundeskinderschutzgesetz. Nach einem gemütlichen Ausklingen des Abends ging es am nächsten Tag mit einem vollen Programm weiter.
Es wurden verschiedenste Workshops angeboten, unter denen man wählen konnte. So gab es Samstag früh die Auswahl zwischen Erlebnispädagogik und Pädagogik: Vermittlung von praktischen Maßnahmen. Bei dem Workshop Erlebnispädagogik galt es verschiedenste Aufgaben in Gruppen zu meistern und somit den Zusammenhalt und das Vertrauen in der Gruppe zu stärken.
Nachmittags ging es dann um die Themen Öffentlichkeitsarbeit, Jugendfreizeiten organisieren, Allergien, Rechtliches in der Jugendarbeit, Arbeiten mit dem Juniorwasserretter-Konzept. Der Tag wurde mit einer Nachtwanderung durch die Wernfelser Umgebung abgerundet.
Am nächsten Tag wurde es dann nass. Es war der Schwimmbadworkshop im Hallenbad in Bechhofen angesetzt. Dieses Jahr lag das Schwerpunktthema beim Kraulschwimmen. Dabei ging es darum, wie bringe ich Kindern die richtige Technik bei. Dabei wurden uns verschiedenste Hilfsmittel und Übungen gezeigt. Es kam sogar ein Kletterseil/Tauchleine zum Einsatz, an der man sich entlang ziehen kann und dabei die richtige Kraultechnik üben kann.
Zuletzt gab es noch eine Abschlussrunde mit Feedbackrunde, bevor alle gegen Sonntagnachmittag wieder die Heimreise antraten.

 

24.12. 2013:
Vorsitzender Joachim Kinzler überraschend gestorben


Die Wasserwacht Orstgruppe Weißenburg
nimmt tief betroffen Abschied von seinem Vorstandsmitglied und Vorsitzenden Herrn Joachim Kinzler.
Als Gründungsmitglied und Vorsitzender der Wasserwacht Ortsgruppe Weißenburg hat er sich in außergewöhnlichem Maße und mit ganzer Kraft für die Belange „seiner
Wasserwacht“ eingesetzt.
Viel zu früh verlieren wir in ihm einen verantwortungsbewussten, engagierten und hilfsbereiten Kameraden.
Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser tief empfundenes Mitgefühl gehört seinen Angehörigen.

30.12. 2103:
Schnorchelabzeichen


Es sind zwar gerade Ferien, aber für die Kids der Wasserwachtjugend Weißenburg heißt es nicht, dass diese Zeit nur zum Ausruhen gedacht ist. Kurz vor Jahresende gab es einen Kurs zum Erwerb des Schnorchelabzeichens. Dazu trafen sich 12 Kinder im Alter von 8 bis 13 Jahren am Montagmorgen im BRK-Heim, denn für den Vormittag war die Theorie angesagt. Zuerst ging es um die ABC-Ausrüstung beim Schnorcheln: Was für Funktionen hat sie, wie verwendet man sie richtig und wie pflegt man sie. Im Anschluss ging es um die Atmung, Überatmung und Pendelatmung, bevor es um die Erkrankungen ging, die man beim Tauchen erleiden kann.
Nach dem Mittagessen ging es gestärkt in das Weißenburger Hallenbad, um dort den ganzen Nachmittag über die soeben erlernten Dinge anzuwenden. Es galt unter anderem 200m mit Flossen, sowohl in Bauch-,als auch in Rückenlage zu schwimmen, sowie 100m mit der kompletten Ausrüstung. Dabei kam erschwerend noch dazu, dass während dessen vom Boden immer wieder Ringe heraufgetaucht werden mussten, so dass der Schnorchel voller Wasser lief. Die vermeintlich schwierigste Aufgabe war es eine mit Wasser vollgelaufene Taucherbrille unter Wasser so mit Luft auszublasen, dass man ohne Wasser in der aufgesetzten Brille wieder auftauchen konnte.
Diese und sämtliche anderen Übungen meisterten alle Teilnehmer mit Erfolg, so dass am Schluss alle 12 Teilnehmer das Schnorchelabzeichen überreicht bekamen und erschöpft nach Hause gehen konnten.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü